Modelleisenbahn aus dem 3D-Drucker

Modelle so individuell wie der Erbauer


Modelleisenbahnen haben eine sehr große Fangemeinde und sind so individuell wie Ihre Erbauer.

 

Dabei spielt inzwischen auch die 3D-Druck-Technik eine große Rolle und  hat inner­halb weniger Jahre den Mod­ell­bau erobert und ihm ganz neue Möglichkeiten eröffnet.  

 

Ein 3D-Drucker erstellt Gegenstände aus verschiedenen Kunststoffen wie z.B. dem PA2200, welches sich für sehr filigrane und gleichzeitig formstabile 3D gedruckte Modelle eignet.

 

Des weiteren findet das Colorjetprint Verfahren zum Beispiel für Modelle in Vollfarbe mit bis zu 380.000 Farbspektren. Das hierbei verwendete Grundmaterial ist ein Polymergips, welcher sich im Gegensatz zu PA2200 eher wie eine Gipsfigur oder Porzellan verhält. Neben Beladungsgüter, Karosserien oder Elemente für die Landschaftsgestaltung ist es mit einem 3D-Drucker sogar möglich sich selbst als 3D-Figur ausdrucken zu lassen.

 

Die Vorteile der additiven Fertigung sind leicht nachvollziehbar:

 

Für höchste Qualität aus dem 3D-Drucker wird zuerst ein CAD-Modell des gewünschten Bauteils angefertigt. Dabei hat man gleichzeitig den Vorteil dass kurzfristige Änderungen problemlos am Rechner geändert werden können ohne wieder von Beginn anfangen zu müssen. Ein weiterer Vorteil liegt darin dass das Bauteil nur einmal zu konstruieren ist um eine Kleinserie ohne weiteren Aufwand herzustellen.

 

Um eine 3D-druckfähige Datei zu erstellen stehen verschieden kostenfreie Programmen wie beispielsweise 123Design von der Firma Autodesk zur Verfügung. Alternativ übernehmen auch gerne wir diese Arbeit für Sie.

 

3D-Druck für Modelleisenbahn Spur H0, TT, N und Z