Ersatzteile für die A4/"V2 - Rakete

Ersatzteile aus dem 3D-Drucker für die A4/"V2 Rakete

 made in Hohenlohe

 

Wenn für eine Rakete Teile benötigt werden sucht man vergeblich

nach passenden Ersatzteillisten

Sie fliegt!

 Der erste erfolgreiche Start einer A4/"V2-Rakete wurde in Peenemünde durchgeführt, dabei flog sie bis an die Grenze zum Weltraum.

 Das Historisch Technischen Museum Peenemünde erinnert auf seinem Freigelände mit einer A4/"V2 in originalgröße an den spektakulären Start am 03. Oktober 1942.

 

Archikonstrukt | 3D-Druck bekam den Auftrag vier neue Strahlruder für das Modell der A4/"V2" Rakete nach einem originalen Muster herzustellen.

Da das originale Musterteil nicht beschädigt werden durfte, wurde das Bauteil mit einem 3D-Laserscanner auf den Millimeter genau digitalisiert. Die Daten aus dem 3D-Laserscanner sind nicht direkt verwendbar und mussten erst mit einer speziellen Software für den 3D-Druck aufbereitet werden.

 

Nachdem die 3D-druckfähige Datei fertiggestellt war, stellten die Spezialisten eine Positivform mit einem 3D-Drucker her. Diese Positivform diente dann sozusagen als Urmodell, aus dem dann eine Negativform aus Silikon angefertigt wurde.

 

Die Negativform wurde dann mit einem zweikomponenten Gießharz ausgegossen, es entstanden vier baugleiche Rohlinge die in Ihrer Maßhaltigkeit exakt dem original entsprechen.

 

Die Rohlinge wurden nach dem Guss noch feinbearbeitet und mit verschiedenen Details versehen bevor sie durch lackieren Ihr Finish bekommen haben.

Dank verschiedener Techniken konnten die vier neuen Strahlruder originalgetreu reproduziert werden und vervollständigen die A4/"V2 wieder, ohne dass das Musterteil schaden genommen hat.

 

www.3D-Druck-Dienst.de